MN-ENV-T

Wireless Temperatursensor

MN-ENV-T
MN-ENV-T
MN-ENV-T

36,90 €

inkl. 19% Mwst.
zzgl. Versand

Lieferzeit ab Lager
Artikel-Nr.: 72436
Beschreibung
Technische Daten
Downloads
Beschreibung
Der drahtlose MeshNet Temperatursensor MN-ENV-T ist ideal zur Überwachung der Temperatur in Gebäuden. Der Sensor verwendet zur Datenübertragung die 2,4 Ghz Funkfrequenz und kann somit weltweit eingesetzt werden. Jeder Sensor kann durch einstellbare Parameter an verschiedene Anforderungsprofile angepasst werden. So lässt sich beispielsweise das Abfrage- und Sendeintervall anpassen, um den Batterieverbrauch möglichst gering zu halten.

Die Wireless-Sensoren der MN-ENV Serie ermöglichen sehr genaue Temperaturmessungen. Zusätzlich verfügen die Sensoren über einen Impulszähler, sowie einen digitalen Input.

Die Datenübertragung erfolgt über ein verbindungsorientiertes Protokoll. Datenpakete die den Empfänger nicht umgehend erreichen können, werden über andere Kanäle der 2,4 Ghz Funkfrequenz übertragen (Channel Hopping).

Alle MeshNet Teilnehmer geben Auskunft darüber, mit welcher Signalstärke Datenpakete aktuell empfangen werden. Schwer zugängliche Bereiche können so schnell und einfach identifiziert und beseitigt werden, z.B. in dem das Netzwerk um einen Repeater erweitert wird.


Features


  • Sehr präziser Temperatursensor
  • Garantiert einmalige 64-bit Seriennummer
  • Benutzerdefinierte Einstellungen möglich
  • Effizientes und Energie sparendes Design
  • Erfüllt die Standards CE, FCC und Industry Canada
  • Robustes Kommunikationsprotokoll
  • Verwendet die allgemein anerkannte 2,4 Ghz Funkfrequenz (WLAN)
  • Frequenz (Channel) Hopping
  • Diagnose-Informationen zu den übertragenden Daten

Einfache Sensor Installation


Jeder MeshNet Teilnehmer (Sensor) muss zu Beginn mit einem Verbindungskabel dem Controller bekannt gemacht werden (Linking). Der Linking-Prozess ermöglicht Teilnehmer und Controller notwendige Daten auszutauschen, damit der Controller den Teilnehmer eindeutig seinem Netzwerk zuordnen kann. Durch das Linking wird die Koexistenz mehrerer MeshNet Sensornetzwerke ermöglicht. Teilnehmer können jederzeit einem anderen Netzwerk zugeordnet werden, in dem der Linking-Prozess mit dem entsprechenden MeshNet Controller wiederholt wird.


Der Plug-and-Play Linking-Prozess wird durch die folgenden Schritte durchgeführt:

  • Entfernen Sie den Gehäusedeckel des Sensors
  • Verwenden Sie das Link-Kabel und verbinden Sie es mit dem MeshNet Controller.
  • Verbinden Sie das andere Ende mit der 3,5 mm Klinkenbuchse am Sensor.
  • Schließen Sie die Stromversorgung am Controller an.
  • Legen Sie die 3,6 V AA Lithium Batterie in den Sensor ein.
  • Warten Sie, bis die LED am Controller aufhört zu blinken (ca. 5 Sekunden).
  • Entfernen Sie das Link-Kabel vom Sensor und dem Controller.

Einstellungsmöglichkeiten am Sensor


Benutzerdefinierbare Einstellungen wie High/Low Alarmparameter, LED-Funktion, Abfrage- und Sendeintervall können für jeden Sensor individuell eingestellt werden. Die dadurch einhergehende Flexibilität und Einflussnahme auf den Energieverbrauch ist für viele Mess- und Überwachungsanwendungen von essentieller Bedeutung.

LED-Funktion - Die Reaktionszeit der LED ist extrem kurz. Der Sensor ist somit in der Lage, auf ein Ereignis zu reagieren, noch bevor die Messanwendung davon Kenntnis nimmt.

Die LED kann auf unterschiedliche Art und Weise verwendet werden:

  • LED wird aktiviert, sobald sich ein Wert außerhalb der Alarmgrenzen befindet - deaktiviert sobald das entsprechende Statusbit zurückgesetzt wird
  • LED wird aktiviert, sobald sich ein Wert außerhalb der Alarmgrenzen befindet - deaktiviert sobald sich der Wert wieder innerhalb der Alarmgrenzen befindet
  • Die Ansteuerung erfolgt benutzerdefiniert

Energiesparmodus - MeshNet Sensoren sind so konzipiert, dass die Batterie möglichst selten ersetzt werden muss. Ermöglicht wird dies, in dem die Sensoren die meiste Zeit über in einem Ruhezustand verweilen. In festgelegten Abständen werden die Sensoren aus dem Ruhezustand geholt, um den aktuellen Messwert zu berechnen und gegebenenfalls an den Controller zu übertragen. Sobald der Empfang von gesendeten Daten vom Controller bestätigt wurde, kehrt der Sensor zurück in den Ruhezustand.

  • Abfrageintervall - Das Abfrageintervall bestimmt, wie häufig der aktuelle Messwert ermittelt wird. Liegt der ermittelte Wert innerhalb des festgelegten Alarmbereiche, wird der Messwert an den Controller übermittelt. Ein größeres Intervall verlängert die Lebensdauer der Batterie.
  • Sendeintervall - Das Sendeintervall bestimmt, wie häufig Messwerte an den Controller übertragen werden, auch wenn der aktuelle Wert nicht innerhalb den festgelegten Alarmbereichen liegt. Ein größeres Intervall verlängert die Lebensdauer der Batterie.
  • Input-Alarm - Wenn aktiviert, überträgt der Sensor den Status des Input-Kanals sobald sich dessen Status ändert. Die dauerhafte Überwachung des Input-Kanals beeinflusst die Lebensdauer der Batterie nicht.

Hinweis


Zum Lieferumfang gehört eine 3,6 V AA Lithium Batterie.
Technische Daten
Ausführungohne Relais
Temperaturbereich-40 - 85 °C
Temperaturabweichung -20 bis +100°C±0,5 °C[NL]±0,25 (typical)
Temperaturabweichung -40 bis +125°C±1[NL]±0,25 (typical)
Temperaturabweichung bei 25°C±0,2 °C
Temperatureauflösung0,0625 °C
Umgebungsluftfeuchte0 - 90 % Rlf. (nicht-kondensierend)
Frequenzbereich2,405 - 2,475 GHz
Empfindlichkeit-94 dBm
Sendeleistung+0 dBm
Reichweitebis zu 120 m (unter optimalen Bedingungen)
Versorgungsspannung2,9 - 3,6 Volt (DC)
Stromaufnahme28 mA
Abmessungen (LxBxH)80x80x21 mm
Downloads

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Zuletzt angesehene Artikel

Icon Top